Es war an einem warmen Sommertag…

Einer von den anderen Freizeitteilnehmern hat mir letztens erzählt, dass er sein Zelt, das er bei der Gedern-Freizeit mithatte nochmal ausgepackt und sauber gemacht hat. Er hat gesagt, es hat nach der Freizeit gerochen und ich wusste direkt, was er meinte………

Man könnte ja denken, dass es von einer Floß-Freizeit in Schweden zu einer Freizeit in Gedern ohne Klo ein ganz schöner Abstieg ist, aber dann täuscht man sich, denn es war einfach mega. Wir hatten freshe Mitarbeiter und noch fresheres Essen, welches wir selbst über dem Feuer gekocht haben. Wir sind viel gewandert, hatten aber auch Zeit für Spiele und gute Unterhaltungen. Wir haben viel über den Glauben gehört und uns bewusst gemacht, was es heißt „Out of the box“ zu leben. Es gab zwar kein richtiges Licht, aber das sonst wichtigste, wie eine Dusche, natürlich ein Pizzaofen und eine Schwitzhütte wurden gebaut und auch oft benutzt. Wir haben sehr viel gelernt, Musik gehört und sogar Hühner für unser Abendessen geschlachtet. Gott war überall mit dabei. Durch ihn haben wir echte Wunder erlebt und er hat uns eine gesegnete Zeit und tolle Gemeinschaft geschenkt. Ich kann euch sagen wonach das Zelt gerochen hat: nach Wald, nach Sonne, nach Lachen, coolen Leuten, einer hammer Zeit mit Gott und leckerem Essen. Das alles wurde aber dann vom Geruch nach Lagerfeuer überdeckt…

von Fiona Lang 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.